Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Atemschutzgeräteträger ausgebildet

09-04-04_la_agt.jpg

Neckar-Odenwald-Kreis/Buchen. Im Schulungsraum der Feuerwache Buchen fand am vergangenen Wochenende der Lehrgangsabschluss der Atemschutzgeräteträger-Lehrgangs statt.

12 Teilnehmer aus den Gemeinden Buchen und Mudau erhielten ihre Teilnehmerurkunden für die bestandenen Lehrgänge durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Theobald, Kommandant der Feuerwehr Mudau, Gerd Mayer und Lehrgangsleiter Andreas Hollerbach überreicht.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Theobald bedankte sich bei Andreas Hollerbach und seinem Team für die geleistet Arbeit und überbrachte die besten Wünsche von Bürgermeister Roland Burger, Landrat Dr. Achim Brötel und Kreisbrandmeister Dietz und bedankte sich für das gezeigte Engagement der Teilnehmer am Dienst am Nächsten.

Durch stetig steigenden Anforderungen an die Feuerwehrmänner und Frauen machen eine ständige Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte notwendiger den je. Deshalb wies er die Teilnehmer ausdrücklich darauf hin, dass das Gelernte nun in den Heimatwehren umzusetzen und durch Üben zu Vertiefen sei. Johannes Stieber aus Götzingen schnitt bei der Benotung mit 1,6 als Lehrgangsbester ab.

Lehrgangsleiter Andreas Hollerbach übergab die Verantwortung für den nächsten Atemschutzgeräteträger-Lehrgang in jüngere Hände und bedankte sich bei seinem Team, den Mitausbildern Martin Henn, Arno und Florian Noe, sowie den Helfern Mathias Wegner, Michael Genzwürker und René Bäuerlein.

Im Bereich des Atemschutzlehrganges wurde in 25 Lehrgangsstunden Fachwissen gemäß den Vorgaben der Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 und 7 vermittelt. Dieser Lehrgang ist einer der wichtigsten Lehrgänge und der körperlich schwerste Lehrgang auf Kreisebene. Er ist die generelle Vorraussetzung zur Menschenrettung und Brandbekämpfung bei allen Brandeinsätzen. Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Einsatz unter Atemschutz. Fachthemen waren Atemgifte, Grundlagen der Atmung unter Atemschutz, Atemschutztauglichkeit, Atemschutzgeräteeinsatz, Atemschutzeinsatzgrundsätze und einem Leistungsnachweis.

Die Teilnehmer konnten ihre Teilnehmerurkunden aus den Händen von Klaus Theobald entgegen nehmen.

Die neuen Atemschutzgeräteträger sind: Matthias Heyder, Tobias König, David Krämer und Sebastian Hopf (alle Bödigheim), Johannes und Christian Stieber (beide Götzingen), David Brenneis, Christian Geier und Eric und Jeffrey Pierone (alle Reisenbach), Johannes Kreis und Jens Müller (beide Scheidental).

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017