Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Jahreshauptversammlung in Mörtelstein

Jahreshauptversammlung in MörtelsteinJahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Mörtelstein - 6 Feuerwehreinsätze und 15 Ausbildungseinheiten absolviert - Neues Löschfahrzeug soll bald angeschafft werden

Mörtelstein. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Mörtelstein standen ein Jahresrückblick, Ehrungen, Beförderungen und Neuaufnahmen auf der Tagesordnung. Abteilungskommandant Frank Streib begrüßte im Schulungsraum die Mitglieder der Haupt-, Alters- und Jugendwehr. Ein besonderer Willkommensgruß galt Bürgermeister Roland Lauer, dem stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele, Gesamtkommandant Hilmar Hülser sowie den Abteilungskommandantenkollegen aus Obrigheim und Asbach.

Zu einer Schweigeminute erhob sich die Versammlung, um den beiden verstorbenen Feuerwehrangehörigen Adolf Backfisch und Hermann Senk zu gedenken. In seinem Rechenschaftsbericht für das Jahr 2009 berichtete Abteilungskommandant Streib über sechs Feuerwehreinsätze, fünf Fehlalarme, sechs Sicherheitswachdienste, 10 Ausbildungseinheiten, vier Übungen für Atemschutzgeräteträger sowie eine große Gesamtwehrübung bei der Firma Inast in Obrigheim. Die Mörtelsteiner Feuerwehr musste bei ihren Einsätzen einen Wohnungsbrand löschen, sich um umgestürzte Bäume kümmern sowie bei Verkehrsunfällen die Straße absperren.

Die aktuelle Truppenstärke der Mörtelsteiner Wehr liegt bei 22 Aktiven; der Alterswehr gehören sechs Kameraden an. Streib lobte Tamara Müller, Martin Salomo und Jürgen Streib für ihre Weiterbildungsmaßnahmen auf Kreis- und Landesebene. Über den Stand der Ausrüstung zeigte sich der Mörtelsteiner Feuerwehrchef zufrieden, bat aber die Obrigheimer Gemeindeverwaltung, sich in naher Zukunft Gedanken über eine Ersatzbeschaffung für das bestehende Tanklöschfahrzeug zu machen. Er appellierte an seine Feurwehrmannschaft, die angebotenen Ausbildungseinheiten zahlreicher zu besuchen. Streib bedankte sich abschließend bei seinen Feuerwehrkameradinnen- und -kameraden, bei der Gesamtwehr, bei der Gemeinde Obrigheim sowie bei der Kreisfeuerwehrführung für die gute Zusammen-arbeit im abgelaufenen Jahr.

Für die Jugendfeuerwehr gab Udo Engelhardt einen Bericht ab. Momentan umfasst die Gruppe sechs Kinder, die sich vierzehntägig zu den Übungseinheiten am Feuerwehrgerätehaus treffen. Engelhardt lobte den Übungsbesuch und hofft in den kommenden Jahren auf noch mehr Feuerwehrnachwuchs. Die Mörtelsteiner Jugendfeuerwehr besitzt mit dem Spritzenanhänger und Schläuchen eine gute Übungsausrüstung.

Über die Finanzlage der Kameradschaftskasse informierte Jürgen Streib und wurde durch den Kassenprüfungsbericht von Gerhard Senk und Hermann Engert entlastet. Schriftführerin Tamara Müller berichtete über die gesellschaftlichen Aktivitäten der Mörtelsteiner Feuerwehr. Das Brunnenfest mitten im Dorf war ein voller Erfolg und der Kameradschaftsabend der Gesamtwehr fand letztes Jahr in der Mörtelsteiner Sporthalle statt.

In geheimer Abstimmung wurde die Mörtelsteiner Feuerwehrspitze neu gewählt. Abteilungskommandant für die nächsten fünf Jahre bleibt Frank Streib, ebenso wurde Udo Engelhardt in seinem Amt als stellv. Abteilungskommandant bestätigt.

Gesamtkommandant Hilmar Hülser gratulierte zur Neuwahl und stellte der kleinsten Abteilungswehr der Gemeinde Obrigheim ein hervorragendes Zeugnis aus. Er berichtete über die Wahl der neuen Feuerwehrspitze Martin Tschürtz/Oliver Hirsch der Abteilungswehr Obrigheim und erinnerte an das erfolgreiche Gesamtfeuerwehrkonzept. Lob gab es vom Gesamtkommandanten für die gute Zusammenarbeit innerhalb der Abteilungswehren, die auch nach seinem Ausscheiden bestand haben sollte.

Bürgermeister Roland Lauer dankte als Dienstherr allen aktiven Feuerwehrkameraden für ihren Einsatz zum Wohle der Bürger und sagte seine Unterstützung für die Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges zu. Er hob ausdrücklich die Wichtigkeit der Abteilungswehren in den Dörfern hervor. Lauer gab aber auch zu bedenken, dass die Übungspläne mit Maß und Ziel erstellt werden sollten, um die Aktiven in den Wehren nicht zu überfordern.

Der stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele überbrachte die Grüße des Landrats Dr. Achim Brötel sowie des Kreisbrandmeisters Rainer Dietz und lobte das Engagement der Mörtelsteiner Wehr sowie die vorbildliche Jugendfeuerwehrarbeit. Er zeigte sich beeindruckt, über die zukunftsorientierten Feuerwehrentscheidungen der Gemeinde Obrigheim in den letzten Jahren und dankte dem Obrigheimer Gemeinderat sowie Bürgermeister Lauer für die Bereitstellung der notwendigen finanziellen Mitteln. Abschließend appellierte er an die Aktiven, weiterhin die Übungs- und Ausbildungseinheiten auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene wahrzunehmen, denn nur so könne der gute Ausbildungsstand aufrecht er-halten werden.

Im Rahmen der Jahresversammlung wurden Gerhard Senk und Steffen Hinninger (Abt. Obrigheim) für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Feuerwehrabzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Befördert wurden Tamara Müller zur Feuerwehrfrau, Tobias Engert zum Oberfeuerwehrmann sowie Oliver Senk zum Oberlöschmeister. Außerdem wurde Martin Salomo per Handschlag in die Mörtelsteiner Wehr aufgenommen.
Mit der Vorstellung des Übungsplanes und einem Ausblick auf kommende Aktivitäten der Mörtelsteiner Feuerwehr schloss Abteilungskommandant Streib die Versammlung und lud zum gemütlichen Beisammensein in den „Mörtelsteiner Hof“ ein.

Im Rahmen der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Mörtelstein wurden Gerhard Senk (5. von rechts) und Steffen Hinninger von der Abt. Obrigheim (3. von rechts) für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Feuerwehrabzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Befördert wurden Tamara Müller zur Feuer-wehrfrau, Tobias Engert zum Oberfeuerwehrmann sowie Oliver Senk zum Oberlöschmeister. Außerdem wurde Martin Salomo per Handschlag in die Mörtelsteiner Wehr aufgenommen. Zu den ersten Gratulanten gehörten Bürgermeister Roland Lauer (links), der stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele (rechts), Gesamtkommandant Hilmar Hülser (2. von rechts) sowie Abteilungskommandant Frank Streib (4. von links).

Bild und Text: Achim Haag

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017