Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Erfolgreiche Dreiländermesse in Walldürn

3-Länder-Messe in WalldürnWalldürn | Erfolgreiche Kampagne des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Walldürn bei der Drei-Ländermesse 2010 in Walldürn – Unterstützung für Feuerwehrarbeit gewährleistet.

„Rauchmelder sind Lebensretter“! Diesen Satz haben die Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Walldürn, die am vergangenen Wochenende beim Informationsstand an der Walldürner Drei-Ländermesse den Förderverein vorstellten, vermutlich hunderte Male verlauten lassen, um die Messebesucher wachzurütteln, über die Wichtigkeit dieser kleinen Alltagsretter zu informieren und sie auch gegen eine Spende zugunsten des Fördervereins zu verteilen.

Neben etlichen Ausstellungsobjekten wie dem Gerätewagen Atemschutz der Abteilung Walldürn-Stadt, der ja mittlerweile aus Gründen enger Finanzmittel, u.a. des Landkreises, außer Dienst gestellt wurde, und das darin enthaltene Material wie schweres Atemschutzgerät, Atemschutzmasken und Chemikalienschutzanzügen, zog auch die Möglichkeit für die jüngeren Besucher sich als „waschechter“ Feuerwehrmann ablichten zulassen, die Passanten in ihren Bann. Dabei wurden die Kinder selbstverständlich noch mit Bastelmaterial und Malheften rund ums Thema „Brandschutzerziehung“ ausgestattet.

Gerade für jüngere Familien mit Kindern bot sich während einer kleinen Führung rund ums Fahrzeug die Möglichkeit zu einem Informationsgespräch über die Notwendigkeit von Rauchmeldern im Gebäude. So zeigen aktuelle Statistiken beispielsweise, dass die Hälfte aller Brandopfer (immerhin 600 Person in Deutschland jährlich) durch den Einsatz von Rauchmeldern zu vermeiden wären. Auch wurde selbstverständlich für die Mitgliedschaft im Förderverein geworben, um die zusätzliche Sicherheitsausrüstung beispielsweise im Bereich des Atemschutzeinsatzes durch finanzielle Mittel zu Gunsten der Feuerwehrmitglieder verbessern zu können.

Neben den Gerätschaften, die die Feuerwehrmitglieder zur Rettung benötigen, wurden auch Fluchthauben ausgestellt und zum Ausprobieren und „selbst Anlegen“ bereitgestellt. Solche Fluchthauben werden zu rettenden Personen im Gebäude angelegt, um sie kurzzeitig durch einen verrauchten Gebäudeabschnitt zu führen (falls sie rechtzeitig durch einen Rauchmelder geweckt wurden).

So voll bepackt mit wissenswerten Informationen und Broschüren rund um den Brandschutz gestaltete sich die Zeit beim Förderverein recht kurzweilig und lud zu einem Gespräch ein. Bei einem Gewinnspiel konnten die Besucher ihr Fachwissen über Rauchmelder unter Beweis und drei dieser Lebensretter gewinnen. Die glücklichen Gewinner sind: Karl-Heinz Gehrig (Walldürn), 
Marius Paffen (Walldürn), 
Luca Schneider (Buchen). Der Förderverein sagt allen Gewinnern „herzlichen Glückwunsch“ und hofft, dass sie die gewonnenen Melder nie im Realfall benötigen.

Ein besonderer Dank gilt allen fördernden Mitgliedern und Gönnern des Vereins, die den Informationsstand unentgeltlich während der Messezeit besetzten und die gelungene Veranstaltung erst ermöglichten.

Bilder der Feuerwehrkids sowie weitere Informationen finden Sie unter www.feuerwehr-wallduern.de

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017