Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
167 Einsätze in Aglasterhausen

Aglasterhausen | Zur Generalversammlung konnte Abteilungskommandant Wolfgang Engel neben den Aktiven auch Ehrengäste, wie Bürgermeister Erich Dambach und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Erich Wägele begrüßen.

W. Engel berichtete über die Einsatzzahlen von 2006 bis 2011. Unter den 167 Einsätzen im Berichtszeitraum waren unter anderem sechs Großbrandeinsätze und sechs schwere Verkehrsunfälle, besonders die 6 Großbrände wurden hervorgehoben. Bei diesen Einsätzen haben sich das Alarmierungssystem und die sehr gute Zusammenarbeit mit den Abteilungen sowie den Nachbarwehren Schwarzach und Neunkirchen besonders bewährt und es konnte Schlimmeres verhindert werden.

Nach dem Sturmtief Emma war die Freiwillige Feuerwehr besonders oft gefordert, mit 15 Einsätzen an einem Tag. An diesem Tag wurde deutlich wie wichtig die Hochwasserrückhaltebecken um Aglasterhausen sind, ohne diese Becken hätte es Aglasterhausen viel Schlimmer getroffen. 

Neben den Einsätzen wurden auch diverse kameradschaftlichen Aktivitäten durchgeführt. Hierzu zählt das jährliche Lindenbaumfest auf dem Marktplatz, die S-Bahn Einweihung 2010, die Teilnahme am Maivergleichsschießen und mehrere Besuche von Veranstaltungen bei anderen Feuerwehren. W. Engel hob die Bedeutung der Jugendfeuerwehr für die Nachwuchsgewinnung besonders hervor.

W. Engel berichtete über die Zusammenarbeit mit der Gemeinde besonders beim Umbau des Feuerwehrgerätehauses mit der besseren, neuen Ausfahrt über die Bahnhofstraße. Während der letzten fünf Jahren waren mehrere Kameraden auf diversen Lehrgängen sowohl auf Kreisebene als auch an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal. Ebenfalls wurde das Führerscheinproblem angesprochen, welches bei der Feuerwehr Aglasterhausen immer brisanter wird. W. Engel dankte den Kammeraden für die Einsatzbereitschaft und für die geleistete Arbeit.

Jugendwart V. Graßl berichtete, stellvertretend auch für Jugendwart S. Brunner,  über die verschiedenen Aktivitäten, welche die Jugendfeuerwehr unternimmt, wie zum Beispiel das Grillfest an der Blockhütte, der Wettkampf um den Werner-Rupp-Gedächtnispokal und das Zeltlager in Altlußheim. Aktuell hat die Jugendfeuerwehr 15 Mitglieder und in den letzten fünf Jahren sind fünf in die Aktive Abteilung übernommen worden.

V. Graßl und S. Brunner führten die Jugendfeuerwehr Aglasterhausen 10 Jahre und haben auch in diesem Bereich festgestellt, dass es immer schwieriger wird Kinder und Jugendliche für die Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr zu begeistern. Er wünschte den Nachfolgern viel Erfolg und Alles Gute für die Arbeit mit den Jugendlichen.
Kassier R. Henrich berichtete über eine rückläufige Entwicklung der Einnahmen bei den Veranstaltungen und über die Entwicklung der Ausgaben bei Anschaffungen, wie zum Beispiel den 2010 beschafften Poloshirts. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung und bestätigten den Kassenbestand.

Bürgermeister Erich Dambach dankte in seinen Grußworten den Feuerwehr-kameraden für die Tätigkeit für die Allgemeinheit. Ein besonderer Dank galt den Jugendwarten S. Brunner und V. Graßl für Ihre wichtige Tätigkeit im Bereich der Jugendarbeit. Herr Dambach hob die Wichtigkeit von Aus- und Weiterbildungs-lehrgängen hervor, um immer auf dem aktuellen Stand der Dinge zu bleiben und die Aufgaben entsprechend bewältigen zu können. Ebenso lobte er die tagsüber eingerichtete Alarmierung mit den Feuerwehren aus Schwarzach und Neunkirchen sowie die überörtliche Zusammenarbeit bei Einsätzen besonders der Drehleiter des Gemeindeverwaltungsverbandes.

Herr Dambach überreichte im Rahmen der Generalversammlung auch noch eine Urkunde an Christian Römmele für die erfolgreiche Teilnahme am Ausbildungslehrgang „Brandbekämpfung in einer mobilen Brandübungsanlage“. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Erich Wägele überbrachte die Grüße des Landrates und des Kreisbrandmeisters und schloss sich den Ausführungen von Bürgermeister Erich Dambach an.

Anschließend fanden die Wahlen statt, bei denen die bisherige Führung bestätigt und um einen zweiten Stellvertreter erweitert wurde.

Abteilungskommandant:  Wolfgang Engel  
stellvertretende Abteilungskommandanten:  Volker Brettel, Marcel Schmitt

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017