Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Neues Löschfahrzeug hat sich bewährt

Asbach | Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Asbach - 14 Einsätze und 22 Übungseinheiten absolviert - Historische und neuzeitige Löschübung vorgeführt.

Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Asbach zählt aktuell 46 Mitglieder, darunter 27 Aktive, neun Kameraden in der Alterswehr und zehn Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Zur Jahreshauptversammlung begrüßte Abteilungskommandant Thomas Werner im Asbacher Feuerwehrgerätehaus die Mitglieder der Einsatzabteilung und der Alterswehr. Weitere Willkommensgrüße galten Bürgermeister Roland Lauer, dem stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele, dem KWO-Brandschutzbeauftragten Jürgen Raab, dem KWO-Werkfeuerwehrkommandant Ludwig Backfisch, dem Gesamtkommandant Bernd Häring, den Abteilungs-kommandantenkollegen aus Obrigheim und Mörtelstein sowie den anwesenden Kreis- und Gemeinderäten.

In seinem Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011 berichtete Abteilungskommandant T. Werner von insgesamt 44 Terminen, darunter 14 Einsätze und 22 Übungseinheiten. Die Ausbildungsschwerpunkte lagen hierbei bei dem Thema „Erste Hilfe“. T. Werner lobte nochmals das gute Gesamtwehrkonzept der Gemeinde Obrigheim und die Anschaffung des neuen Löschfahrzeuges LF 10. Das neue Fahrzeug hat sich bewährt und so konnten nun zwei Ausrüstungsanhänger außer Dienst gestellt werden, um dadurch Kosten zu sparen.

Zum Schluss seiner Ausführungen dankte T. Werner der Gemeindeverwaltung Obrigheim, Bürgermeister Lauer, der Obrigheimer Gesamtwehrführung sowie der Kreisfeuerwehrspitze für die Zusammenarbeit. Seiner Asbacher Feuerwehrmannschaft sprach T. Werner ein großes Lob für das gezeigte Engagement aus und dankte der Asbacher Firma Bruno Mackert für die große Unterstützung.

Schriftführer Michael Maahs ließ die gesellschaftlichen Aktivitäten der Asbacher Feuerwehr Revue passieren: Ein 2-tägiger Ausflug führte die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden an den Bodensee, zum 20. Asbacher Dorffest präsentierte die Wehr eine Löschübung unter dem Motto „Brandbekämpfung früher und heute“, zu einem historischen Filmenachmittag waren alle Feuerwehrangehörigen mit ihren Partnern eingeladen und der Kameradschaftsabend der Gesamtwehr fand in der Asbacher Halle statt.

Thomas Uibelhör informierte die Versammlung über die Finanzlage der Kameradschafts-kasse und wurde durch den Kassenprüfungsbericht von Thorsten Geier und Christian Ernst entlastet. Genau 21 Mal trafen sich die 10 Mitglieder der Jugendwehr mit ihrem Jugendwart Daniel Endl und dessen Stellvertreter Dominick Köhler zu den Übungseinheiten sowie Freizeitaktivitäten, die allesamt gut besucht waren. Endl lobte die begeisterungsfähige und lernwillige Jugendwehrmannschaft und freue sich auf noch mehr Neuzugänge.

Gesamtkommandant Bernd Häring beglückwünschte Christian Ernst und Dominick Köhler, die erfolgreich den Lehrgang zum Gruppenführer an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal abgeschlossen haben. Er berichtete über einen gemeinsamen Brandbekämpfungseinsatz in Mörtelstein sowie einer Alarmübung und lobte die gute Zusammenarbeit innerhalb der Abteilungswehren.

Bürgermeister Roland Lauer dankte allen aktiven Feuerwehrkameraden für ihren Einsatz zum Wohle der Bürger. Er hob ausdrücklich die Wichtigkeit der Abteilungswehren in allen drei Teilorten der Gemeinde Obrigheim hervor und wünsche sich für die Zukunft noch mehr junge Menschen, die sich für die Feuerwehrarbeit interessieren. Zu den Themen Fehlalarme bei der Firma TeStrake im Gewerbepark TechNO sowie der neuen Führerscheinregelung für Einsatzfahrzeuge kündigte er klärende Gespräche an.

Der stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele überbrachte die Grüße des Landrats Dr. Achim Brötel, des 1. Landesbeamten Martin Wuttke sowie des Kreisbrandmeisters Rainer Dietz. Für die vielen ehrenamtlichen Stunden für Einsätze und Übungen sprach Wägele der Freiwilligen Feuerwehr Asbach seinen Dank aus. Wägele lobte die gute Jugendwehrarbeit in Asbach und im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis. Trotz der guten Nachwuchsarbeit und des großen Weiterbildungsangebotes von Seiten der Kreisfeuerwehrführung ist die Zahl der Einsatzkräfte rückläufig. Ende 2011 waren im Neckar-Odenwald-Kreis 3.212 Feuerwehr-kameradinnen und -kameraden gemeldet, von denen insgesamt 362 im vergangenen Jahr an Weiterbildungslehrgängen teilgenommen haben. Wägele forderte alle Beteiligten auf, durch noch mehr Öffentlichkeitsarbeit für den freiwilligen Feuerwehrdienst  zu werben.

Im Namen der Geschäftsleitung des Kernkraftwerkes Obrigheim dankte Werkfeuerwehr-kommandant Ludwig Backfisch für die gute Zusammenarbeit. Er bot den Aktiven der Abteilungswehren an, einen Kurs „Absturzsicherung“ zur organisieren.

Im Rahmen der Jahresversammlung wurden Christian Ernst und Dominick Köhler zum Hauptfeuerwehrmann und Christoph Wagner zum Oberfeuermann befördert.
Mit einem Ausblick auf kommende Aktivitäten der Asbacher Feuerwehr und dem Dank an fleißige Aktive für guten Übungsbesuch schloss Abteilungskommandant T. Werner die Versammlung.

Im Rahmen der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Asbach wurden Christian Ernst (4. von rechts) und Dominick Köhler (4. von links) zum Hauptfeuerwehrmann und Christoph Wagner (3. von links) zum Oberfeuermann befördert. Zu den ersten Gratulanten gehörten Bürgermeister Roland Lauer (3. von rechts), der stellv. Kreisbrandmeister Erich Wägele (links), Gesamtkommandant Bernd Häring (rechts), Abteilungskommandant Thomas Werner (2. von links) sowie dessen Stellvertreter Daniel Endl (2. von rechts).

Text und Foto: Achim Haag

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017