Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Lehrgangsabschluss in Walldürn

Lehrgangsabschluss in WalldürnWalldürn | Anfang Dezember fand in Walldürn ein Atemschutzgeräteträger-Lehrgang für die Feuerwehren Hardheim, Höpfingen und Walldürn statt. Dabei wurde 13 Feuerwehrleuten das für den Atemschutzeinsatz notwendige Grundwissen vermittelt.

Neben theoretischen Grundlagen und dem Vertrautmachen mit der Gerätetechnik standen so beispielsweise Orientierungen in der Walldürner Atemschutzübungsanlage, Strahlrohrtraining, Notfalltraining und die Vorgehensweise in Brandräumen auf dem Stundenplan. Um die Einsatzrealität anzudeuten, wurden einige Übungen auch im Dunkeln und bei „Verrauchung“ mit Disconebel durchgeführt. Dabei leistete auch die Walldürner Wärmebildkamera gute Dienste – so konnten die Ausbilder die Auszubildenden immer im gut im Blick haben.

Da der Atemschutzeinsatz nach wie vor eine der gefährlichsten Feuerwehrtätigkeiten ist, wurde auf die intensive praktische Ausbildung sehr hohen Wert gelegt. Erfreulich war, dass alle Teilnehmer den Lehrgang, teilweise mit sehr guter Note, bestanden. „Um das Erlernte weiter zu vertiefen, ist an den eigenen Standorten ein konsequentes Atemschutztraining notwendig“, gab Lehrgangsleiter Matthias Meidel aus Walldürn, der von Tobias Hauke (Rippberg) und Daniel Gramlich (Walldürn) unterstützt wurde, den neu ausgebildeten Atemschutzgeräteträgern mit auf den Weg. Alle Walldürner Atemschutzgeräteträger wurden daher gleich zu den quartalsweise stattfindenden Atemschutzübungen der Gesamtfeuerwehr Walldürn eingeladen.

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017