Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Elztaler Wehr blickt zuversichtlich in die Zukunft

Hauptversammlung in ElztalRittersbach. Die Freiwillige Feuerwehr Elztal ist für kommende Aufgaben gut gerüstet – das bestätigten bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim Rittersbach sowohl Kreisbrandmeister Rainer Dietz als auch Bürgermeister Marco Eckl. Zur Versammlung begrüßte Gesamtkommandant Karl-Otto Roos neben den Wehrangehörigen auch Gemeinderäte, Ortsvorsteher und Ortschaftsräte.

Der Gesamtkommandant ließ in seinem Bericht die Übungen, Einsätze und weiteren Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Der Elztaler Gesamtwehr gehörten im Berichtsjahr 181 Aktive, 65 Kameraden in der Jugendwehr und 26 Personen in der Alterswehr an. 39 Einsätze gab es, davon sechs Brandeinsätze, 15 technische Hilfeleistungen und 18 sonstige Einsätze. Viele Kameraden hätten auch an Übungen sowie Aus- und Weiterbildungen auf Kreis- und Landesebene teilgenommen.

In diesem Jahr stehen unter anderem die Renovierung des Feuerwehrgerätehauses Dallau und die Fahrzeugweihe des neuen HLF 10/6 beim Feuerwehrfest im Juli in Dallau an. Ihre Jahresberichte präsentierten die Abteilungskommandanten Florian Höck (Dallau), Hartmut Bender (Auerbach), Alexander Roos (Rittersbach), Albert Haaf (Muckental) sowie Reinhard Schober (Neckarburken). Ebenso gaben von den Jugendabteilungen Robin Frei (Dallau), Stefan
Haag (Auerbach) und Andreas Polzer (Rittersbach) ihre Tätigkeitsberichte ab.

In seinem Grußwort erklärte Bürgermeister Marco Eckl, dass er im Wissen um die Leistungsfähigkeit der Elztaler Wehr nicht um die Sicherheit der Bürger fürchte. Ihre beispielhafte Bereitschaft und die großartigen Leistungen in Übung und Einsatz würden nicht nur von Gemeinderat und Verwaltung, sondern auch vom Großteil der Bevölkerung anerkannt und sehr hoch eingeschätzt. Für die Zukunft wünschte Eckl der Freiwilligen Feuerwehr möglichst wenige Einsätze.

Kreisbrandmeister Rainer Dietz, der „seine letzte Amtshandlung in diesem Kreis“ vollzog, dankte seinen Weggefährten für das gute Miteinander in den vergangenen Jahren. Er freute sich über eine gut funktionierende Feuerwehr in seiner Heimatgemeinde. Der scheidende Kreisbrandmeister bedankte sich „bei den Gemeinderäten und den Gemeindeführern“, dass die Gerätschaften, die nötig gewesen waren, von der Gemeinde immer beschafft wurden. Er habe überhaupt keine Sorge, dass die Elztaler Feuerwehr erhalten werden könne und alle notwendigen Investitionen auch zukünftig getätigt würden.

Zum Feuerwehrmann befördert wurden Robin Frei und Markus Mittmesser; zum Löschmeister Torben Fischer; zum Oberfeuerwehrmann Maximilian Holderbach, Daniel Schober, Patrick Krötz und Andreas Schlinke. Für 25-jährige Tätigkeit in der Wehr wurden Hartmut Bender, Christian Geier und Michael Morsch mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Für 40 Jahre Feuerwehrdienst erhielt Manfred Senk die goldene Ehrennadel.

{gallery}aktuelles/13-03-27_elztal/bilder{/gallery}

Text und Bild: Rhein-Neckar-Zeitung

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017