Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Jahreshauptübung auf der Hardheimer Höhe

Dornberg / Rütschdorf / Vollmersdorf | Bei der diesjährigen Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Hardheimer Höhe wurde in einem Übungsszenario ein Flächenbrand angenommen. Übungsziele waren den Ablauf bei einer Alarmierung zu festigen und danach die getrennt anrückenden Einheiten zu koordinieren.

Nach Meldeempfänger- und Sirenenalarm wurde in den drei Ortsteilen der bis dahin unbekannte Einsatzauftrag erteilt. So rückten die Kräfte nach Vollmersdorf an. Vor Ort angekommen wurden mehrere Schlauchleitungen zum angenommen Brandobjekt gelegt. Zur Wasserentnahme wurden eine offene Regenwassergrube und ein Hydrant angezapft. „Die Wasserversorgung auf der Höhe ist für Feuerwehreinsätze in allen drei Ortsteilen knapp bemessen“ sagte Abteilungskommandant Andreas Sauer. „Auch der Wassertransport ist für uns schwierig, da wir teilweise große Strecken überbrücken müssen“.

In der Übungsnachbesprechung wurden die einzelnen Punkte der Übung besprochen. Bis zum Winter soll ein Ablaufplan erstellt werden, der die Alarmierung und Einsatzübernahme genauer beschreibt.

Ortsvorsteherin Christel Erbacher überbrachte die Grüße und den Dank des Hardheimer Bürgermeisters. „Dass hier auf der Hardheimer Höhe ein Zusammenhalt existiert, bei dem selbst im Feuerwehreinsatz private Fahrzeuge und Geräte zur Verfügung gestellt werden geht weit über die Pflichten des Einzelnen hinaus.“

Feuerwehrkommandant Martin Kaiser bemerkte in der Nachbesprechung anerkennend das hohe Engagement der Feuerwehrangehörigen in der Abteilung „Hardheimer Höhe“;  „man hört und sieht nur „Gutes“, die Abteilung funktioniert einwandfrei“. Er führte weiter aus, dass die Grundversorgung durch die Gemeinde sichergestellt sein muss. Diese Betrachtungen bzw. der heutige Istzustand wird in den derzeit in der Erstellung befindlichen Feuerwehr-Bedarfsplan einfließen. Welche Möglichkeiten nachher genutzt werden können werden zu erarbeiten sein.

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017