Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
16 frischgebackene Feuerwehrleute

Lehrgangsabschluss Truppmann in BuchenBuchen | Nach 70 Lehrgangs-Stunden und der Abnahme des Leistungsabzeichens in Bronze erfolgte am Donnerstag, 25.06., im Florianssaal der Feuerwache Buchen der Lehrgangsabschluss des Truppmannlehrgangs Teil 1 und der Ausbildung zum Brandschutzhelfer statt. 16 Teilnehmer aus den Feuerwehren Buchen, Limbach und Mudau erhielten ihre Teilnehmerurkunden vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Erich Wägele und Bürgermeister Roland Burger.

Der Truppmannlehrgang Teil 1 legt den Grundstein für die weitere Feuerwehrarbeit. Zu dieser Grundausbildung gehören unter anderem folgende Themen: Rechtsgrundlagen und Organisation der Feuerwehr, Brennen und Löschen, Löscheinsatz, vorbeugender Brandschutz und der technische Hilfeleistungseinsatz. Diese Ausbildung ist mit 70 Stunden die längste und wichtigste Ausbildung im Lebens eines Feuerwehrmannes. Außerdem legten die Feuerwehrler das Leistungsabzeichen in Bronze ab.

Stadtbrandmeister Klaus Theobald beglückwünschte alle Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und bedankte sich bei Lehrgangsleiter Franz Schwing und seinem Ausbilderteam Josef Wegner, Klaus Theobald, Andreas Hollerbach, Mathias Wegner, Markus Peiß, Marko Müller und Sven Klohe sowie Steffen Horvath als Ausbilder des DRK Kreisverband Buchen e.V. für die Zeit und die Bereitschaft, diesen Lehrgang durchzuführen. Weiter hob er die Leistungen der Lehrgangsbesten Marius Kispert, Joshua Mackert, Anna Kuhn und Sebastian Trunk hervor.

Bürgermeister Roland Burger bedankte sich im Namen seiner Bürgermeister-Kollegen für den uneigennützigen Einsatz der Teilnehmer für die Allgemeinheit. Die zwölf jungen Männer und die vier Frauen seien am Anfang eines Weges und sie sollten ihn weitergehen und der Feuerwehr treu bleiben. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Erich Wägele machte den Teilnehmern bewusst, dass diese Ausbildung nur der Grundstein für weitere Lehrgänge bildet und dass jeder Feuerwehrmann die Möglichkeit habe, weitere Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene zu besuchen - vorallem die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger sei wichtig.

Im Anschluss daran überreichten Burger, Wägele und Theobald den erfolgreichen Lehrgangsteilnehmern ihre Urkunden: Marcel Junghänel, Melissa Schell, Anna Kuhn (alle Mudau), Sascha Heß, Jannek Horvath, Robin Lutz (alle Heidersbach); Joshua Mackert, Rouven Bechtold, Denise Bechtold (alle Hettingen); Dennis Rösch (Götzingen), Annalisa Gentile, Patrick Henych (beide Donebach); Nico Gramlich, Sebastian Trunk (beide Mörschenhardt); Jonas Fertig (Schloßau); Marius Kispert (Scheringen).

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017