Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Führungsspitze seit einem Jahr im Amt

Asbach | Zu ihrer ersten Jahreshauptversammlung als Abteilungskommandant bzw. -stellvertreter konnten Daniel Endl und Christian Ernst neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung und der Alterswehr auch Bürgermeister Achim Walter, Frau Prohaska vom Ordnungsamt, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Erich Wägele sowie ihre Kommandantenkollegen aus Obrigheim, Mörtelstein und der KWO-Werkfeuerwehr im Schulungsraum des Asbacher Feuerwehrgerätehauses begrüßen.

In seinem Rechenschaftsbericht für das Jahr 2015 berichtete Abteilungskommandant Daniel Endl über die stattliche Anzahl von insgesamt 56 Terminen, darunter 26 Einsätzen und 20 Übungseinheiten. Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Asbach zählt aktuell 47 Mitglieder: 27 Aktive, 10 Kameraden in der Alterswehr sowie 10 Jugendliche in der Jugendabteilung. Daniel Endl bedankte sich bei seinen Feuerwehrkameraden für das gezeigte Engagement sowie bei der Gemeindeverwaltung Obrigheim, Bürgermeister Walter, der Obrigheimer Gesamtwehrführung sowie der Kreisfeuerwehrspitze für die gute Zusammenarbeit.

Schriftführer Michael Maahs ließ die einzelnen Einsätze und Übungseinheiten Revue passieren. Höhepunkt war dabei die erfolgreiche Teilnahme einer gemeinsamen Löschgruppe aus Asbach und Daudenzell am Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze in Osterburken. Zu den gesellschaftlichen Aktivitäten der Asbacher Wehr gehörten wieder eine realitätsnahe Einsatzübung im Rahmen des Dorffestes und eine Jahresausklangfeier.

Der stellvertretende Abteilungskommandant Christian Ernst berichtete in Vertretung des erkrankten Kassiers Thomas Uibelhör über die Finanzlage der Kameradschaftskasse. Die Entlastung des Kassiers erfolgte durch den Kassenprüfungsbericht von Thorsten Geier und Christian Ernst. Zu insgesamt 19 Terminen, darunter 11 Übungseinheiten, trafen sich die 10 Mitglieder der Jugendwehr, wie Jugendwart Dominick Köhler berichten konnte. Er bedankte sich bei seinen beiden Helfern Kevin Köhler und Yannick Groß und lobte die begeisterungsfähige und lernwillige Jugendwehrmannschaft.

Bei den in diesem Jahr turnusmäßig stattfindenden Wahlen wurden Christian Ernst und Dieter Kimmel in den Hauptausschuss der Gesamtwehr sowie Dieter Kimmel, Thomas Uibelhör und Michael Maahs als Mitglieder in den Abteilungsausschuss gewählt. Die Bestellung als Kassenprüfer erhielten Thorsten Geier und Bernhard Weber. In Vertretung des terminlich verhinderten Gesamtkommandanten Bernd Häring verlas sein Stellvertreter Frank Streib dessen Bericht. Er ging dabei auf verschiedene Einsätze im abgelaufenen Jahr ein und verdeutlichte damit, wie wichtig eine gut funktionierende Gesamtwehr ist. Mit aktuell 93 Aktiven und 44 Jugendlichen ist die Gesamtwehr Obrigheim gut aufgestellt.

Bürgermeister Achim Walter lobte die gute Zusammenarbeit zwischen den Abteilungswehren sowie mit der Gemeindeverwaltung und zeigte sich erfreut über die erfolgreiche Jugendarbeit. Er informierte die Versammlung über die geplante Stationierung als Erprobung eines DRK-Rettungsfahrzeuges mit Besatzung im Asbacher Feuerwehrgerätehaus.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Erich Wägele überbrachte die Grüße des Landrats Dr. Achim Brötel und des Kreisbrandmeisters Jörg Kirschenlohr. Er lobte das Obrigheimer Feuerwehrgesamtkonzept und dankte der Gemeinde mit Bürgermeister Walter an der Spitze für die Umsetzung und Bereitstellung der finanziellen Mittel.

Die Grüße der Kraftwerksleitung des Kernkraftwerkes Obrigheim überbrachte der Brandschutzbeauftragte Hartmut Feil und dankte für die gute Zusammenarbeit, die auch in Zeiten des KWO-Rückbaus wichtig sei. Das Kernkraftwerk Obrigheim wird auch künftig die Obrigheimer Abteilungswehren unterstützen.

Per Handschlag wurde Roman Scholl in die Einsatzabteilung der Asbacher Wehr aufgenommen. Mit einem Ausblick auf kommende Aktivitäten und dem Dank an fleißige Aktive für guten Übungsbesuch schloss Daniel Endl die Versammlung.

Text: Achim Haag

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017