Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
09-08-30 | Brand im Spreubunker

Gerichtstetten | Zum Einsatz nach Gerichtstetten wurden die Abteilungen Erfeld, Gerichtstetten und Hardheim am 30.08.2009 um ca. 19:20 Uhr von der Leitstelle Mosbach alarmiert. Das Alarmstichwort lautete "Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens". Bei der Erkundung wurde ein (Schwel-)Brand in einem Spreubunker mit Dinkelspelz festgestellt.

Sofort wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet: an der Vorderseite wurde mit dem LF16 und der DLK mit ergänzender Wasserversorung durch eine TSA (TSF Erfeld) in Stellung gebracht. Rückseitig erfolgte der Angriff im oberen Innenbereich der Halle, jedoch außerhalb des Spreubunkers, AGT-Einsatz und Wasserversorgung durch die Abteilung Gerichtstetten (TSF) und Hardheim (TLF16). Eine brennende Förderschnecke und Brandnester im Dinkelspelz wurden abgelöscht, der Dinkelspelz im Bunker allgemein eingewässert. Weiter wurde mit der DLK die Dachhaut kontrolliert.

Anschließend wurde vorsichtig mit dem Ausräumen von der Vorderseite her begonnen, was aufgrund von Brandnestern im Ausräumgut zunächst wieder unterbrochen wurde. Im weiteren Verlauf wurde im Wechsel der Dinkelspelz von dem rückwärtigen Zugang von oben eingewässerrt und vorne ausgeräumt. In der "heißen Phase" wurde zur Absicherung der Einsatzkräfte noch der NAW Hardheim zur Bereitstellung alarmiert. Aufgrund des massiven Einsatzes von Atemschutzgeräteträgern wurde der GWA Walldürn, incl. Wärmebildkamera und Fernthermometer zur Einsatzstelle beordert.

Im Einsatz waren: FF Hardheim, Abteilungen Erfeld (TSF 8), Gerichtstetten (TSF 8), Hardheim (ELW1, LF16-1, DLK, TLF16, MTW), FF Walldürn (GWA)  - Gesamt: 61 Einsatzkräfte; SEG Hardheim, NAW Hardheim - 7 Einsatzkräfte; Polizei Buchen

Text: FF Hardheim | Bilder: FF Hardheim + W .Weniger

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017