Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
11-04-30 | Großbrand in Mosbach

Mosbach | Am Samstag (30.04.2011) war gegen 1Uhr die Nacht für die Einsatzkräfte der Abteilung Mosbach-Stadt erneut vorzeitig beendet. Bereits die Meldung der Rettungsleitstelle Mosbach war besorgniserregend, immerhin wurde da vom einem größeren Brand eines Einkaufsmarktes in der Eisenbahnstraße gesprochen.

Bereits auf der Anfahrt war heller Flammenschein über dem Gebäude sichtbar. Beim Vorbeifahren konnten die Einsatzkräfte die enorme Hitzeentwicklung bereits durch die geschlossenen Fenster des LF20 spüren. Daher wurden umgehend der Schnellangriffsverteiler sowie zwei C-Strahlrohre zur Brandbekämpfung aufgebaut. Bis diese einsatzbereit waren, wurden die Flammen mit dem Schnellangriff niedergeschlagen. Parallel zur Brandbekämpfung musste von den Einsatzkräften eine Seitentür gewaltsam geöffnet werden, da für dieses Gebäude, aufgrund fehlender BMA, kein Generalschlüssel hinterlegt ist.

Weiter wurde von der Besatzung des TLF 16/25 ein Löschangriff von der Gebäudevorderseite aufgebaut. Da zunächst nicht abschätzbar war, wie weit sich die Flammen in den, an der Außenwand verbauten, Sandwichplatten vorgefressen hatten, wurde die Abteilung Neckarelz-Diedesheim sowie erneut die Feuerwehr Billigheim mit der Wärmebildkamera angefordert. Die Abteilung Neckarelz-Diedesheim brachte nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle ihre DLK 23/12 an der Gebäudevorderseite in Stellung und unterstützte die Besatzung des TLF 16/25 beim Innenangriff unter Atemschutz. Weitere Einsatzkräfte standen auf der vom Feuer betroffenen Rückseite in Bereitschaft, weiter wurde hier der Lüfter des LF 16/12 aufgebaut.

Parallel zu diesen Maßnahmen wurde damit begonnen, die Sandwichplatten mit der Rettungssäge des RW2 zu zerteilen und abzunehmen, um eine Brandausbreitung innerhalb der Isolierung zu stoppen. Diese Maßnahme zeigt auch relativ schnell Wirkung, so dass gegen 4 Uhr die ersten Einsatzkräfte wieder in die Gerätehäuser einrücken konnten. Lediglich die DLK 23/12 und das LF 20/16 blieben noch ca. bis 5Uhr für einer Brandwache vor Ort. Wie auch bei der vorangegangen Einsätzen, konnte auch in dieser Nacht einmal mehr gesehen werden, dass die Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen der Mosbacher Feuerwehr reibungslos funktioniert.

Weitere Informationen und Bilder >>> www.feuerwehr-mosbach.de

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017