Suchen

Schneller informieren...

Banner
Banner

Abonnieren & weitersagen

Aktuelles von den Feuerwehr
Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis
AddThis Social Bookmark Button
Der Landkreis

Neckar-Odenwald-KreisDer Neckar-Odenwald-Kreis ist mit 1.126 Quadratkilometern der größte Flächenlandkreis im Regierungsbezirk Karlsruhe.

Er liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum bayerischen Landkreis Miltenberg und zum hessischen Odenwaldkreis im so genannten "Dreiländereck" und grenzt an den Main-Tauber-Kreis, den Hohenlohekreis, den Landkreis Heilbronn und den Rhein-Neckar-Kreis.

Der Neckar-Odenwald-Kreis zählt insgesamt 150.000 Einwohner und wird allgemein als strukturschwach eingestuft. Die Region ist hügelig und hat mit dem Katzenbuckel (626 Meter) im Odenwald ihre höchste Erhebung. Verkehrstechnisch gesehen gibt es lediglich im südöstlichen Bereich, nämlich bei Osterburken einen Autobahnanschluss.

Dem Neckar-Odenwald-Kreis gehören insgesamt 27 Gemeinden an. Der Sitz der Landkreisverwaltung ist Mosbach. Die Große Kreisstadt Mosbach mit etwa 25.000 Einwohnern sowie die Stadt Buchen (rund 18.000 Einwohner) sind die Mittelzentren des Landkreises. Mit der Stadt Walldürn (rund 12.000 Einwohner) besitzt der Neckar-Odenwald-Kreis eine weitere Kommune mit über 10.000 Einwohnern. In den restlichen Gemeinden leben jeweils zwischen 800 und 7500 Menschen.

Das Feuerwehrwesen im Neckar-Odenwald-Kreis

Jede Gemeinde und Stadt im Neckar-Odenwald-Kreis verfügt über eine freiwillige Feuerwehr. Zusätzlich bestehen zwei anerkannte Werkfeuerwehren, die den Gemeindewehren gleichgestellt sind. Im Kreisgebiet sind somit 29 Feuerwehren mit 117 Abteilungen aktiv. Die Palette reicht dabei von einer Stadt wie Buchen mit 14 Abteilungen bis zur Gemeindefeuerwehr in Zwingenberg (800 Einwohner), die aus lediglich einer Abteilung besteht. Zum Fuhrpark gehören über 200 Fahrzeuge, unter denen sich sowohl Löschgruppenfahrzeuge LF16/12 moderner Prägung als auch Tragkraftspritzenanhänger TSA finden.

Im Neckar-Odenwald-Kreis arbeiten im Bereich der Feuerwehraufsicht ein Kreisbrandmeister mit vier Stellvertretern, die sich gegenseitig vertreten. Im Landkreis bestehen 16 so genannte Stützpunktfeuerwehren, die überörtliche Aufgaben erfüllen. Sie erhalten dafür eine erhöhte Förderung bei Beschaffungen.

© Kreisbrandmeister Rainer Dietz
Auszug aus dem Bericht 'Wie leistungsfähig ist eine Gemeindefeuerwehr?'

Webseite des Neckar-Odenwald-Kreises

Der Neckar-Odenwald-Kreis in der Wikipedia

 

© www.feuerwehr-nok.de | 2007-2017